23669055_1651134684945519_375623700143688890_o.jpg
logo_piega.jpg

Echte Herausforderung

Vor mehr als 25 Jahren wurde Piega gegründet und die Leidenschaft von Leo Greiner und Kurt Scheuch, Lautsprecher zu entwickeln und zu bauen, ist geblieben, ebenso wie ihr ambitioniertes Ziel, der Klang aus Piega-Lautsprechern soll das Original "kopieren". Dass es sich bei der Tonwiedergabe um einen komplexen Prozess handelt, zeigt sich darin, dass die Kombination von Klangfarbe (auch Timbre), Grundton, Obertöne, Rauschanteile, zeitlicher Verlauf des Impulsspektrums sowie Lautstärke berücksichtigt werden muss. Eine echte Herausforderung!

Seit 1986 und kein bisschen müde

Gegründet wurde PIEGA SA 1986 von Leo Greiner und Kurt Scheuch, einem ungleichen Duo mit völlig unterschiedlichen Stärken. Kurt Scheuch zeichnet für die Innovationen und technischen Belange verantwortlich, während Leo Greiner die finanziellen Geschicke des Unternehmens leitet.

Vor ein paar Jahren ist bereits die 2. Generation ins Unternehmen eingestiegen, frischer Wind sozusagen. Nach wie vor sind wir ein familiär geführtes Unternehmen mit grosser Erfahrung, hoher Flexibilität und kurzen Entscheidungswegen.

Kein Papiertiger

In unseren Breitengraden ist es üblich, dass ein Unternehmen seine ‚Geschäftsphilosophie‘ niederschreibt. Gemeint ist damit eher die geistige Haltung, die Contenance, als die wissenschaftlichen Theorien der Philosophie.

PIEGA hat sich auf die Fahnen geschrieben, Schallwandler unter fairen Bedingungen, in allerhöchster Qualität und von ästhetischem Äusseren zu bauen. Diesem Grundsatz sind wir in den vergangenen Jahrzehnten und bis heute treu geblieben, die Philosophie ist kein Papiertiger geworden. Mit Innovationskraft, ausgeklügelter Materialisierung und Mut für Neues bauen wir Lautsprecher, welche die Klang-Reproduktionen noch weiter verbessern.